Organspende – Widerspruchslösung vs Zustimmungslösung oder Scheindebatte im Bundestag? | Herr Anwalt

Avatar Tim Hendrik | 01/06/2020 135 Views

135 Views

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9uZlVKNFpfZnc5WSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSIiPjwvaWZyYW1lPg==


Die Organspende ist wichtig um Menschen die dringend auf ein Spenderorgan angewiesen sind zu retten, oder um ihnen ein lebenswertes Dasein zu ermöglichen. Immer noch haben nur wenige Menschen einen Organspendeausweis um nach ihrem Tod eine Organtransplantation zu ermöglichen. In dieser Woche hat daher der Bundestag darüber abgestimmt, welche Maßnahme zu ergreifen ist, um den status quo der Organspende zu verbessern. Dabei wurde im wesentlichen über zwei verschiedene Modellen, der Widerspruchslösung und der Zustimmungslösung abgestimmt. Welche zur Wahl standen, wofür man sich entschieden hat, was für diese die Widerspruchslösung und für die Zustimmungslösung spricht und ob all das möglicherweise nur eine Scheindebatte im Bundestag ist, klären wir in diesem Video über die Organspende. #Organspende #Transplantation #Organspendeausweise


135 Views